Zum Inhalt

Stipendien und Förderpreise

Diese Seite soll einen Überblick der Preise aufzeigen, die turnusmäßig ausgeschrieben werden. Es kann dabei zwischen Absolventenpreisen, Promotions- und Forschungsförderpreisen sowie Stipendien etc. für Studierende unterschieden werden.

Dass Studiengebühren und überhaupt die Finanzierung des Studiums für viele eine hohe Hürde darstellen, ist uns bekannt. Trotzdem sollten Sie Ihr Wunschstudium keinesfalls deswegen aufgeben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, für das Studium bei Bedarf finanzielle Unterstützungen zu erhalten: bei geringem eigenen Einkommen (bzw. dem der Eltern) ist Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) ein Anspruch. Bei guten und sehr guten Leistungen gibt es Stipendien des Bundes, der Kirchen, der Parteien, der Wirtschaft, um nur einige zu nennen.

Auch eine Befreiung von Studiengebühren durch die TU unter bestimmten (Leistungs-)Voraussetzungen ist hier möglich. Hinzukommen viele fachorientierte Stipendien von Firmen und Stiftungen. Alle diese Stipendien werden teilweise zu wenig wahrgenommen. Und wenn sonst nichts möglich sein sollte, ist ein Darlehen in Anspruch zu nehmen, immer noch besser als auf ein Studium zu verzichten. Sprechen Sie uns an, wenn Sie hier Rat benötigen.
Über weitere Ausschreibungen wird auch durch Aushang am Dekanat informiert. Zu einigen Preise sind Infoseiten verfügbar.

Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik vergibt auch Deutschlandstipendien.

Mit einem Deutschlandstipendium werden begabte und leistungsstarke Studierende gefördert. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden, vorerst für ein Jahr, mit 300 Euro im Monat unterstützt.

Voraussetzungen für eine Förderung sind ein Studium in Regelstudienzeit sowie besonders gute Leistungen im Studium. Berücksichtigt werden:

  • bisher erbrachte Leistungen
  • persönlicher Werdegang
  • gesellschaftliches Engagement
  • Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände, die sich beispielsweise aus der familiären Herkunft oder einem Migrationshintergrund ergeben

Weitere Informationen zur Bewerbung sowie zu erforderlichen Dokumenten etc. finden Sie auf den Webseiten der TU Dortmund.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.