Zum Inhalt

Starthilfe, Beratung und Tipps

Die Orientierungsphase zum Studienbeginn findet traditionell in der Woche vor dem Vorlesungsstart des Wintersemesters statt.

Sie wird von der Fachschaft organisiert und durchgeführt und dient dazu, den Studienanfängern den Einstieg in das Studium zu vereinfachen. Sie ist eine gute Gelegenheit, offene Fragen zu klären und erste Kontakte zu knüpfen. Nähere Informationen dazu gibt es auf der entsprechenden Seite der  Fachschaft Elektrotechnik und Informationstechnik.

Collage Hörsaal, Schüler/Schülerinnen bei den Hochchultagen im Labor © Dorothe Lunte​/​TU Dortmund

Einen umfassenden Einblick über das derzeitige Lehrangebot kann man sich anhand der Studienpläne und des empfohlenen Stundenplanes verschaffen. Entsprechende Informationen sind auch dem Vorlesungsverzeichnis, zu entnehmen, das sowohl online als auch in gedruckter Form 4 - 8 Wochen vor Vorlesungsbeginn in den Dortmunder Buchhandlungen und an der Universität erhältlich ist.

Die Studienfachberatung der Fakultät hilft Ihnen weiter in Fragen, die mit dem Studium zu tun haben. Von dort erhalten Sie Auskunft zu den verschiedenen Studiengängen, zur Fächerauswahl und auch zu Fragen der beruflichen Orientierung. Übrigens, auch später, wenn Sie schon im Studium sind, ist die Studienfachberatung ein hilfreicher Partner bei der Lösung von eventuell einmal auftretenden Schwierigkeiten.

Die zentrale Studienberatung (ZSB) gibt allgemeine Auskunft für alle Fachrichtungen der TU Dortmund und zu den Rahmenbedingungen des Studiums, etc. Außerdem berät sie auch bei Problemen während des Studienverlaufs.

In der näheren Umgebung der Universität gibt es einige Studentenwohnheime, die vom Studentenwerk der Technischen Universität Dortmund verwaltet werden. Wer Interesse an einem Zimmer in einem der Wohnheime hat, sollte sich möglichst frühzeitig beim Studentenwerk auf die Warteliste setzen lassen, da man teilweise mit längeren Wartezeiten rechnen muß.

Zur Fachschaft gehören alle Studierenden der Fakultät. Durch die Fachschaft werden viele praktische Service-Aufgaben im Studium im Rahmen der Selbstverwaltung gelöst. Hier helfen Studenten anderen Studenten in Fragen des Studiums und des Studentenlebens. Die Hilfe bzw. Beratung von hier ergänzt die offizielle Studienfachberatung (s.o.). Es gibt keine geregelten Öffnungszeiten, da in der Regel fast jederzeit Studenten im Fachschaftsraum (Physikgebäude, Raum P1-E0-314) anzutreffen sind. Zentrale Funktionen der Fachschaft, auf die jeder Student im Laufe seines Studiums zurückgreifen wird, sind der Skriptenverkauf und der Protokollverkauf. Im Skriptenverkauf werden Skripte zu laufenden und alten Vorlesungen angeboten, der Protokollverkauf bietet alte Klausuren und Protokolle zu mündlichen Prüfungen. Weiterhin organisiert die Fachschaft die bereits erwähnte Orientierungsphase für Studienanfänger in der ersten Semesterwoche. Nähere Informationen findet man direkt auf den Internetseiten der Fachschaft.

Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög): Die Aufgaben des Amtes für Ausbildungsförderung werden von der Technischen Universität Dortmund wahrgenommen. Die Durchführung der Aufgaben hat die Technische Universität Dortmund dem Studentenwerk übertragen. Dort sind Antragsformulare erhältlich und werden auch nähere Auskünfte zur Antragstellung erteilt. Ausgiebige Informationen zu diesem Thema findet man auf den Internetseiten zum Neuen Bafög.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.