Zum Inhalt
Informationsveranstaltungen

Für Schülerinnen und Schüler

Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bietet Schülerinnen/Schülern und Studieninteressierten ein breit gefächertes Informationsangebot zu allen Fragen rund um das Studium an. Dazu gehören die "Dortmunder Hochschultage" (meistens im Januar), eine "Do-Camp-Ing"- Veranstaltung mit Projekten, eine "Schnupperuni" mit Vorlesungen und Schnupperpraktika zum Ausprobieren und ein "School-Lab" mit Arbeits- und Experimentiermöglichkeiten aus allen Bereichen der Technik und Naturwissenschaften.

Dortmunder Hochschultage

Über das Studium und berufliche Perspektiven der Elektro- und Informationstechnik informiert die Fakultät bei den "Dortmunder Hochschultagen". Interessierte Schülererinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe können in Vorträgen, Präsentationen und Experimenten spannende Einblicke in Elektrotechnik und Informationstechnik gewinnen. Zusätzlich werden einstündige Schnupperpraktikas angeboten. Dies sind Labor-Vorführungen in kleinen Gruppen mit eigenen praktischen Aktivitäten.

Besuchsprogramm

Als besonders interessant erweisen sich bei unseren Tagen der Elektrotechnik immer die durchgeführten „Schnupperpraktika“. Wegen zahlreicher Nachfragen bieten wir ab sofort ähnliche, inhaltlich vergleichbare halbtägige Praktikums- und Informationsveranstaltungen auch zu individuellen Terminen für kleinere Gruppen an. Dabei denken wir besonders an die gymnasialen Oberstufenkurse zu den Fächern Mathematik, Physik, Informatik, Technik und insbesondere an die Oberstufen der berufsbezogenen Gymnasien (Berufskolleg).
Nach Interessensmeldung legen wir mit der jeweiligen Kursleiterin bzw. dem Kursleiter einen Termin fest und stellen gemeinsam ein individuelles an den Interessen der Kursteilnehmer ausgerichtetes Programm zusammen. Solche Besuchsprogramme wurden in der vergangenen Zeit immer wieder verabredet und durchgeführt.
Für weitere Fragen und individuelle Beratungen steht die Studienfachberatung zur Verfügung.

Do-Camp-Ing

Do-camp-ing heißt das Projekt, mit dem die Technische Universität Dortmund und die Firma WILO bei jungen Menschen Interesse für die Ingenieurwissenschaften wecken wollen. Das Projekt dauert fünf Tage, in denen die Beteiligten tagsüber in kleineren Gruppen an Projekten wie zum Beispiel der Navigation von Lego®Robotern, der Entwicklung einer Lichtorgel oder der Erzeugung von Musikeffekten arbeiten. Die Nächte verbringen dann alle gemeinsam in einem eigens für diese Woche aufgebauten Zelt. Grundgedanke dieser Idee besteht darin, dass die interessierten Schülerinnen und Schüler durch eine Art Abenteuer an die Ingenieurwissenschaften herangeführt werden. So soll eine Brücke zwischen den Schulen und der Universität geschlagen werden. Interessenten sollten sich in jedem Falle rechtzeitig anmelden, da nur eine begrenzte Zahl an Teilnehmern aufgenommen werden kann.

SchnupperUni

Die SchnupperUni richtet sich an Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe. Diese können während der SchnupperUni die Technische Universität Dortmund und dabei speziell die naturwissenschaftlich-technischen Fächer kennenlernen. Sie dauert eine Woche, und das einwöchige Programm beinhaltet Vorlesungen, Experimente und Übungen, außerdem genügend Möglichkeiten Kontakte zu Studierenden und Lehrenden zu ermöglichen. Eine besondere Beratung möchten wir hier auch Schülerinnen anbieten, um sie über ihre ausgezeichneten Perspektiven im Gebiet der Elektrotechnik und Informatonstechnik zu informieren. Die SchnupperUni findet in den Sommerferien und damit auch in der vorlesungsfreien Zeit statt, so dass die Vorlesungen, die die Schülerinnnen und Schüler besuchen können, speziell für die Besucher angeboten werden. Sie sollen einen realistischen Eindruck vom jeweiligen Fach geben und Spaß machen.

DLR-School-Lab

Das School-Lab wurde vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der TU Dortmund entwickelt und ist damit das erste Schülerlabor seiner Art in NRW, das von einer Großforschungseinrichtung und einer Universität gemeinsam betrieben wird. Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik beteiligt sich an diesem Projekt mit einem spannenden Roboterarbeitsplatz, an dem man programmgesteuert Roboter im Einsatz dirigieren kann. Weitere Informationen auf den Seiten des DLR School-Lab

Tag der offenen Tür

Neben dem Sommerfest mit begleitenden Open-Air-Konzerten ist es vor allem der Tag der offenen Tür, der Jung und Alt aus Dortmund und Umgebung auf den Campus zieht. Abwechslungsreich ist ein Gang über die Straße der Ingenieur- und Naturwissenschaften. Auf dem Parcours der technischen Fachbereiche zeigen Studierende und Wissenschaftler an Exponaten und Versuchsstationen, wie interessant, spannend und gar nicht grau-theoretisch ein Studium der technischen Disziplinen sein kann. Vor dem "Sonnendeck" sorgen weißer Sand und ein Beachvolleyball-Feld für karibisches Feeling mitten im Pott. Doch nicht nur hier, in nahezu allen Hörsälen und Foyers der Unigebäude können sich die Besucher bei Vorträgen, Laborführungen und Ausstellungen ein Bild vom Leben und Arbeiten an der TU machen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.