Zum Inhalt
Bordsysteme

Prof. Dr.-Ing. Stephan Frei

Durch die Elektrifizierung des Antriebs und die stetig wachsende Zahl an Assistenzsystemen haben Elektro- und Informationstechnik in Kraftfahrzeugen erheblich an Bedeutung gewonnen. Leistungsfähige und zuverlässige Energieversorgungs- und Kommunikationsarchitekturen bilden eine wichtige Grundlage. Das Arbeitsgebiet Bordsysteme erforscht und entwickelt Methoden, um auch zukünftige Anforderungen an diese Architekturen erfüllen zu können. Der Schwerpunkt liegt auf Simulations- und Messverfahren zur Optimierung bzw. Absicherung. 

In Kooperation mit Partnern aus Industrie und Forschung wird insbesondere an den folgenden Themen gearbeitet:

Kommunikationssysteme in Kraftfahrzeugen:

  • Signal Integrity von Bussystemen (z.B. FlexRay,CAN, PLC, Ethernet...)
  • Modellierung von Kommunikationssystemen
  • Methoden zur Erhöhung der Zuverlässigkeit

Energieversorgungssysteme in Kraftfahrzeugen:

  • Spannungsstabilität und thermische Sicherheit
  • Fehlerdetektionsverfahren
  • Modellierung von Energieversorgungssystemen

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV):

  • Modellbildung und Simulation
  • EMV von Elektro- und Hybridfahrzeugen
  • Neue Messverfahren für die Störaussendung und Störfestigkeit
Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.